Navigation
  • Wat Phra Kaeo in Thailand

    Dezember 6, 2013 0 Comments
    Wat Phra Kaeo in Thailand

    Wenn Sie nach Bangkok fliegen, sollten Sie unter allen Umständen die schönste Sehenswürdigkeit von Bangkok besuchen, die Tempelanlage von Wat Phra Kaeo. Dieses Meisterwerk der Architektur befindet sich im „Großen Palast“ der Stadt Bangkok. Umgeben von hohen Mauern, erscheint diese Anlage wie aus Tausend und einer Nacht.

    Bangkoks prächtigste Tempelanlage

    Mit viel Liebe zum Detail sind hier Türmchen und Pagoden zu sehen, die mit reichlich Dämonen und anderen mystischen Wesen versehen sind, die fast allesamt einen grimmigen Blick auf die Besucher werfen. Ihre Aufgabe ist es, dieses von der Bevölkerung geschätzte Heiligtum zu bewachen. Die gesamte Tempelanlage gehört zum Palastbezirk, dem schon etwas in die Jahre gekommenen Königspalast im Herzen von Bangkok mehr dazu auf Exklusive Thailand-Reisen günstig buchen. Im Tempel selbst finden Sie eine weitere Sehenswürdigkeit, die als das Nationalheiligtum von Thailand bezeichnet wird, der Smaragd-Buddha. Dieser sitzende Buddha, der in einer Höhe von 11 Metern auf einem Thron sitzt, hat selbst eine Größe von 66 Zentimetern. Jetzt muss aber hier gesagt werden, dass dieser Smaragd-Buddha nicht aus Smaragd besteht, sondern aus grüner Jade. Da es in Thailand nur drei Jahreszeiten gibt, besitzt diese Figur drei Gewänder, die je nach Jahreszeit angelegt werden.

    Ein Buddha kommt selten allein

    Die Legende besagt, dass von dem Buddha magische Kräfte ausgehen sollen. Ob dieses wahr ist, besagt die Legende nicht, aber eines steht fest, dieser Buddha ist schon seit vielen Generationen in königlichem Eigentum. Mit dem Errichten des königlichen Palastes wurde auch der Tempel errichtet, in dem diese Figur seit dem 22. März 1784 seinen angestammten Platz hat. Errichtet wurde der Palast von König Rama I, der sich mit diesem Bau ein Denkmal setzen wollte.

    Doch der Smaragd-Buddha ist nicht der Einzige, der hier seinen Platz gefunden hat. Zehn Buddhafiguren, die eine Krone auf ihrem Haupt tragen, umgeben den Smaragd-Buddha und in ihrer Nähe sind, weitere Buddhas, von unterschiedlicher Größe zu finden. Die Wände sind mit kunstvoll verzierter Malerei geschmückt und an dem Eingang zum Tempel wachen bronzene Löwen.

    Tempelanlage und mehr

    In der Tempelanlage finden Sie noch weitere Gebäude, die einen Blick in die Vergangenheit von Thailand gestatten. So finden Sie hier das Mausoleum, in dem die königliche Familie beigesetzt ist, atemberauschende Tempeltürme und die berühmte Phra-Rabieng-Galerie, die an den Wänden des Tempels angebracht sind. Diese erzählen die Geschichte vom Rama, der den Kampf gegen das Böse siegreich bestand.

    Hier sollten Sie sich viel Zeit nehmen, da die verschiedenen Glasmosaike, die vergoldeten Gipfel, die liebevoll geschnitzten Pfeiler, die kunstvoll gestalteten Pagoden sowie die Perlmutt-Intarsien mit ihren Lackmalereien mehr als einen Blick wert sind. In diesem Tempelkomplex können Sie die Geschichte von Thailand hautnah erleben und spüren, die mystische Kraft, die von dieser Anlage ausgeht. Ein Ort der Ruhe, an dem Sie in sich gehen können und sich vom Flair des Landes berauschen lassen können.

    Weiterlesen
  • Wat Pho in Thailand

    Oktober 17, 2013 0 Comments
    Wat Pho in Thailand
  • Wat Arun in Thailand

    Oktober 17, 2013 0 Comments
    Wat Arun in Thailand
  • Thailand Sehenswürdigkeiten

    Oktober 15, 2013 0 Comments

    Mehr erfahren



    Weiterlesen
  • Thailand Aktivitäten

    Oktober 15, 2013 0 Comments
    Weiterlesen
  • Thailand Reiseziele

    Oktober 15, 2013 0 Comments

    Mehr erfahren



    Weiterlesen
  • Sehenswürdigkeiten in Bangkok

    Oktober 13, 2013 0 Comments
    Weiterlesen
  • Pattaya – Nachtleben

    August 16, 2013 0 Comments
    Pattaya – Nachtleben

    Das Nachtleben in Thailand bietet ein unzähliges Angebot für alle Nachtschwärmer und erlebnishungrige Partygänger. Hier wird etwas Besonderes geboten, was man an anderen Urlaubsorten sucht, „Niedrige Preise.“ Dieses Nachtleben findet in unzähligen Bars, Go-Go Bars, Karaokebars und Cabarets sowie in einschlägigen Gay Bars statt. Solche Etabliesements findet man in jeder größeren Stadt im Lande. Gerade in den Klubs werden dem Tourist ein tolles Live-Musikangebot bereitgestellt, dass sich von Rock, Pop, Oldies bis hin zu Folk erstrecken kann.

    Wer sich tagsüber den landschaftlichen Reizen des Landes hingibt, kann sich nachts ein Stück von Partylaune in den angesagtesten Klubs holen. Nicht nur die Touristen nehmen aktiv am Nachtleben teil, auch sehr viel Einheimische beteiligen sich an vielen Partys und dem regen Nachtleben in Thailand. Gerade im sogenannten „Phuket-Town“ und „Patang“, ist das Nachtleben sehr aktiv. Hier bleibt keiner auf seinem Hintern sitzen und geht vor Ladenschluss nach Hause. Eines haben alle Bars gemeinsam, niedrige Preise und ein Überschuss an Thai-Bar Mädchen. Es besteht zwar ein absolutes Rauchverbot in solchen Bars, aber darum scheint sich hier keiner zu kümmern. Sucht man einen hippen Klub, in dem man sein neustes Outfit präsentieren kann, sollte man in den Städten wie Bangkok, Pattaya, Phuket und Chiang Mai suchen. Gerade in den großen Städten findet man solche Klubs, in der die gehobene Gesellschaft verkehrt.

    Das meiste Nachtleben findet man nachts an den Stränden, in Parks oder einfach so im Freien. Gerade die Full Moon Partys an den Stränden von Koh Phangan und Koh Samui sind der absolute Renner. Es bleibt aber jedem Selbst überlassen, wo und wie man seine Nächte verbringt. Es spielt keine Rolle, wo gefeiert wird. Thailand ist sehr weltoffen und die Gastfreundlichkeit der Menschen und des Landes laden ein, sich jeden Wunsch zu erfüllen, den man an seinen Erholungsurlaub hat. Thailand wird sie Willkommen heißen.

    Erklärung von Begriffen, die in Pattaya immer wieder auftauchen

    Hier einige der wichtigsten Begriffe die im Laufe der nächsten Seiten immer wieder auftauchen können.

     

    Butterfly
    Ein Butterfly (Schmetterling) ist ein Mann der von Frau zu Frau ‘fliegt’. Man sollte den Mädels immer klar machen das man ein Butterfly ist sonst hat man sie den ganzen Urlaub auf der Pelle. Die Mädels die jeden Tag einen anderen Farang haben sind natürlich keine Butterflys (in ihren Augen), das ist ja ihre Arbeit ;) Manche Mädchen kommen übrigens auf 70 oder mehr Farangs (Ausländer) im Monat !

    Barfine (‘Pay Bar’)
    Eine Art Auslöse die man der Bar bezahlen muss wenn man ein Mädchen mitnimmt. Da die Mädchen in der Bar angestellt sind und ein Gehalt kassieren muss man die Bar dafür entschädigen das sie eine zeitlang weg ist, schliesslich steht sie dann nicht mehr für Service, Bedienung oder Unterhaltung zur Verfügung. Die Barfine ist also KEIN Geld das man für sexuelle Dienstleistungen zahlt, das macht man mit dem Mädchen separat aus. Die Barfine kann zwischen 200-3500 Baht betragen, im Durchschnitt meist 500 Baht. Die Auslöse ist gleich egal ob ST oder LT. Vorsicht, auch gegen 2 Uhr früh, kurz bevor die Bar zumacht wird auch noch die Barfine berechnet, deshalb sollte man so spät besser ein Treff mit dem Mädchen außerhalb der Bar nach Schliessung ausmachen. Die meisten Mädchen die keinen Farang abbekommen haben gehen oft noch in die diversen Discos. Wer also unbedingt Barfine sparen will sollte nach 2 Uhr losziehen. Wer ein Mädchen aus einer Bar über mehrere Tage hat muss täglich die Barfine an die Bar bezahlen. Wer mit dem Mädchen wegfahren will zahlt die Barfine für die Dauer im Voraus.
    Die Barfine differiert je nach Art der Bar:
    Beer Bar: 200 – 400 Baht
    GoGo Bar: 500 – 700 Baht
    Massage Häuser: 600 baht – 3500 Baht.
    ‘Pay Bar’ ist übrigens die eher umgangssprachliche Version, man sollte also dem Mädchen besser ‘i pay bar for you’ sagen als ‘i barfine you’.

    Für die sexuelle Dienstleistung an sich kann man folgendes rechnen:
    Beer Bars
    Shorttime: 400 – 700 Baht. Durchschnittlich 500 Baht / 10 Euro.
    Longtime: 800 – 1200 baht. Durchschnittlich 1,000 Baht / 20 Euro.

    GoGo Bar
    Shorttime: 800 – 1500 baht. Durchschnittlich 1,000 Baht / 20 Euro.
    Longtime :1,500 – 2,500 baht. Durchschnittlich 1,500 Baht / 30 Euro.

    Shorttime (ST): 2-3 Stunden, bzw je nach persönlichem Bedarf. Man legt die Dauer vorher mit dem Mädchen fest und kann sie dann so oft man kann durchvögeln, es kann aber auch sein das das Mädchen nach dem ersten Mal schon abhauen will, unbedingt vorher klarstellen. Bezahlt wird immer hinterher, bei sehr guter Leistung kann man noch ein wenig Trinkgeld (100-200 Baht/2-4 Euro) geben. Will das Mädchen vor der vereinbarten Zeit gehen zieht man entsprechend ein wenig von dem vorher ausgemachten Preis ab. Preise rangieren zwischen 500-1500 Baht/10-30 Euro, je nachdem ob Freelancer, Bargirl oder GoGo.

    Longtime (LT): Im allgemeinem zeitlich gerechnet von dem Moment an wo du sie mitnimmst bis zum nächsten Morgen. Man sollte vorher abklären wie lange sie wirklich bleibt da sonst die meisten schon in aller Frühe (ca. 7 Uhr) abhauen wollen, oder, wenn man sie schon sehr früh mitnimmt, sie abends wieder zurück in der Bar oder GoGo sein müssen. Gut für diejenigen die nicht alleine schlafen wollen und morgens noch eine Nummer schieben wollen. Preise rangieren zwischen 1000-2500 Baht/20-50 Euro, je nachdem ob Freelancer, Bargirl oder GoGo. Je später der Abend desto billiger.

    Fulltime: Wer lieber den ganzen Urlaub mit nur einer einzigen Frau verbringen will kann das hier in Pattaya problemlos tun. Man sollte dabei allerdings eine gewisse Vorsicht walten lassen. So sollte man nie im Voraus dem Mädchen sagen das man sie jetzt 7 Tage oder 1 Woche behalten will, schon gar nicht bezahlt man sie im Voraus. Man weiss schliesslich nie was in der Zeit passieren kann und wenn sie dir nach 3 Tagen auf den Sack geht und du sie rausschmeisst wird sie dir das zuviel bezahlte Geld garantiert nicht zurück geben.
    Sie kann ausserdem mitten drin ihre Tage bekommen oder aber du willst einfach mal deine Ruhe haben. Du kannst ja für dich selbst durchaus die Entscheidung treffen sie lange zu behalten, allerdings sollte man ihr das nicht auf die Nase binden. Sag ihr einfach nach jeder Nacht das du gerne weiter mit ihr zusammen sein willst. Sie wird sich freuen und es wird kein Problem sein. Wenn sie ein Mädchen aus der Bar ist musst du allerdings täglich neu die Barfine bezahlen. Wenn du an einem Tag mal was anderes machen willst kannst du sie auch problemlos mittags in die Bar gehen lassen und ihr sagen das du abends wieder vorbeikommst und sie abholst. So kannst du von Tag zu Tag entscheiden, hast deine Ruhe wenn du sie willst und kannst weiterhin den Butterfly spielen und von Blüte zu Blüte hüpfen um zu sehen was die Damenwelt Asiens so zu bieten hat. Das alles ohne Stress.
    Wenn du ihr hingegen bereits am ersten Tag erklärst du willst sie für 1 ganze Woche behalten wird es schwer sein sich nach 2 Tagen problemlos zu trennen, sie wird beleidigt sein, evtl. eine Szene machen usw. Geh dem aus dem Weg und entscheide täglich neu. Mag sein das das unterm Strich ein wenig teurer wird als wenn du für 1 Woche im Voraus den Preis ausmachst, aber die paar Euro die du sparst sollte dir deine Freiheit wert sein.

     

    High Season / Low Season
    Übersetzt Haupt oder Nebensaison.
    Die Hauptsaison geht etwa von Oktober bis März. Pattaya ist dann richtig voll, Hotels sind oft belegt und teurer als in der Low Season. Unbedingt vorher Zimmer reservieren. Hitzemäßig angenehmer als in der Low Season. Massenhaft Mädels, allerdings auch massenhaft Männer.
    Die Low Season geht von April bis September, regnerischer und heisser. Hotels sind billiger und haben eigentlich immer Platz, hier kann man problemlos ein Hotel finden ohne vorher reserviert haben zu müssen. Vielleicht ein paar Mädels weniger, durch die geringe Männeranzahl aber im Endeffekt mehr Auswahl. Die Mädels sind meist gelangweilt so das sie froh über jeden Kunden sind. Für Newbies unbedingt zu empfehlen, die Auswahl ist einfach riesig und es ist für jeden was dabei.

     

    Smoke
    Bargirl-Slang für Blasen. Wenn dir also ein Bargirl einen ‘Smoke’ anbietet dann meint sie nicht etwa das sie eine Zigarette von dir will sondern dir einfach einen blasen will.

     

    Beerbar
    Eine Beerbar oder in deutsch Bierbar, kann man am ehesten als eine Art Kneipe im Freien beschreiben. Es gibt einen Tresen und jede Menge Tische und Sitzplätze, die überdacht sind. Man geht rein, setzt sich hin und trinkt was. In der Bar angestellt sind jede Menge Mädchen, die den Gast unterhalten sollen. Meist bleibt man auch nicht lange alleine sitzen, oft hat man schon noch wenigen sekunden 1-2 Mädchen an seiner Seite. Die Mädchen wollen meistens Ladydrinks spendiert bekommen, wenn einem das Mädchen gefällt, sollte man das auch tun, ist das nicht der Fall, sollte man ablehnen. Gefällt einem das Mädchen nicht, das sich neben einen gesetzt hat, sollte man aber nicht grob sein, oder sie ignorieren. Seh Dich um und wenn Dir ein Mädchen besser gefällt, laß sie Dir von ihr herbringen. Gefällt Dir ein Mädchen kannst Du sie nach Zahlung der Barfine mitnehmen. Muss man aber nicht, man kann auch einfach so dasitzen und sein Bier trinken und mit dem Mädchen kleine Unterhaltungsspiele wie 4-Gewinnt spielen.

     

    GoGo Bar
    Eine GoGo Bar ist ähnlich einer Beerbar, nur das zusätzlich noch leicht bekleidete Mädchen auf einer Tanzfläche an Stangen tanzen. Alle Mädchen haben Nummern und wenn dir eine gefällt kannst du sie nach Zahlung der Barfine mitnehmen. Der Vorteil der GoGo-Bar gegenüber eine Beerbar ist, das du Figur und Körper der Mädchen beurteilen kannst, schliesslich sind sie halbnackt. Mädchen in Beerbars sind im allgemeinen angezogen und so kann man manchmal eine unangenehme überraschung erleben. GoGo Girls sind meist hübscher als Beerbar Girls und demzufolge auch teurer. Teuerer heisst auch nicht das man dann bessere Leistung erhält, die ist meist schlechter. Man zahlt halt für die Schönheit.
    Eine nettes Spiel in den Gogos sind Pingpong Bälle die man den Mädels zuschmeissen kann. Ein Ball kostet im Allgemeinen 20 Baht, man kauft natürlich nicht nur einen sondern 10-20 Stück. Diese schmeisst man dann alle auf einmal auf die Bühne (ein paar in Reserve halten) und grinst sich eines bei dem was dann passiert. Die Mädels bekommen für jeden Ball den sie aufsammeln 10 Baht Trinkgeld. Ist ein netter Spass, sollte man aber auch nicht überstrapazieren, wenn dir ein Mädchen gefällt ist es besser wenn du ihr eine 20 Baht Note zusteckst.
    Deshalb auch die Reservebälle: Die kannst du dann gezielt den Mädchen zuschmeissen die dir gefallen aber wie gesagt, besser ist es ihr gleich Geld zuzustecken, ist halt nicht ganz so spassig aber billiger.
    Ist trotzdem lustig so einen Korb Bälle zu holen. Sobald sie sehen das da jemand ist der gleich Bälle auf die Bühne wirft wirst du ihre volle Aufmerksamkeit erhalten. Dann lässt man die Mädels erstmal zappeln.
    Achja, wer jetzt auf die Idee kommt einen oder mehrere Bälle in seinen Hosenschlitz zu stecken….die Mädchen nehmen wenig Rücksicht auf dein bestes Stück

    Freelancer
    Sozusagen die Ich-AGs der Nuttenszene. Freelancer sind nirgendwo angestellt wie z.B. Bar oder Gogo Girls. Freelancer findet man in Pattaya in der Beach-Road (auch Bitch-Road genannt), in Discos, Kaufhäusern, am Strand, in Hotels, also praktisch überall. Freelancer können ehemalige Bargirls sein die Aufgrund gewisser Krankheiten nicht mehr in den Bars arbeiten dürfen, es können aber auch einfache Mädchen sein die tagsüber im Kaufhaus arbeiten und sich abends noch was dazu verdienen. Es erfordert eine gewisse Übung und Menschenkenntniss um einen Freelancer einschätzen zu können, Newbies sollten besser erstmal die Finger davon lassen, die Gefahr abgezockt zu werden ist gross da die Mädchen nunmal in keiner Bar registriert sind. Man hört vieles über K.O. Tropfen und ausgeraubte Farangs, vieles davon wahr, vieles davon aufgebauscht, die Gefahr an eine Betrügerin zu geraten ist sicher gering aber immer vorhanden. Bei einem Bargirl oder GoGo-Girl kann dir sowas nicht passieren, schliesslich weisst du wo sie arbeitet, bei einer Freelancerin hast du im Ernstfall verloren, die ID die sie vielleicht im Hotel abgegeben hat wird gefälscht sein. Gerade nach 2 Uhr früh, wenn die Bars zumachen sind viele Bargirls als Freelancer unterwegs, hier kannst du dir die Barfine sparen. Wer als Newbie unbedingt eine Freelancerin angeln will sollte vorsichtig sein und erstmal eine Weile mit dem Mädchen reden, evtl. nur solche nehmen die man öfters auf der Strasse sieht oder von einer Bar oder Gogo kennt. Es kann passieren das du dir eine Freelancerin angelst und es wird nicht über Geld geredet. Leg ihr am nächsten Tag 500-1000 Bath unter ihre Tasche. Mädchen die einen betrunkenen Eindruck machen oder sogar auf Drogen oder aggressiv sind sollte man unbedingt meiden. Am sichersten nur Shorttime mitnehmen, dann entfällt zwar die Morgennummer, dafür schläft man um einigs entspannter weil man keine Angst zu haben braucht das einem die Bude ausgeräumt wird während man pennt.

    Ladydrink:
    Für jeden Ladydrink erhalten die Mädchen Provision und es ist klar das in den seltesten Fällen Alkohol drin ist sonst wären die meisten wohl schon nach kürzester Zeit betrunken. Oft ist es nur Wasser oder Limo. Ladydrinks kosten meist um die 100 Baht / 2 Euro.

     

     

    Bahtbus:

    Die Philippinen haben ihre “Jeepnee” – die Thai den “Songthaew”. Der Name bedeutet “zwei Reihen” und kommt daher, dass man auf einem modifizierten Pickup hinten zwei Bänke in Längsrichtung montiert hat. Songthaew werden auch Baht-Bus genannt.

    Innerhalb Pattayas fahren diese dunkelblauen Songthaew gegen den Uhrzeigersinn im Kreise zwischen der Beach-Road und der Pattaya Second Road zu festen Tarifen (5/10 Baht pro Person pro Fahrt). Für eine kurze Strecke reichen 5 Baht, 10 Baht sind aber das übliche was ein Ausländer bezahlt. Wenn dein Ziel irgendwo auf diesem Weg liegt, dann halte einen Songthaew mit einer Handbewegung an, spring einfach hinauf und bezahle beim Aussteigen.
    Es gibt weitere Routen nach Soi Buakhao, Pattaya Klang (Zentrum), Pattaya Tai (Süd) and Pattaya Nua (Nord). Die weiteren Fahrten nach Naklua im Norden und Jomtien im Süden erhöht sich der Fahrpreis auf 10-20 Baht. Wenn du einen leeren Songthaew erwischst, kannst du ihn auch für dich alleine buchen. Dann ist der Fahrpreis vorher auszuhandeln. Es bewährt sich hier (wie überall in Thailand), beim Handeln zu lächeln und freundlich zu sein – dann ist der Erfolg garantiert. Beim Bezahlen sollte man das Geld passend haben, weil die Fahrer oft nicht wechseln können (oder wollen).

     

    Weiterlesen
  • Wat Khaek in Nong Khai

    August 8, 2013 0 Comments
    Wat Khaek in Nong Khai

    Aus eigener Erfahrung

    Weiterlesen
  • Mehr über Rene Hubert

    August 7, 2013 0 Comments
    Mehr über Rene Hubert