Wetter und Klima in Thailand

Traumhaftes Urlaub und Badewetter in Thailand

Traumhaftes Urlaub und Badewetter in Thailand

Urlaub in Thailand heißt, Urlaub in tropischen Gefilden. Die Temperatur liegt das ganze Jahr bei über 30 Grad, es ist heiß und recht schwül. Das kann auf einer Insel recht angenehm sein, aber in einer Großstadt wie Bangkok kommt man sich vor, wie in einem Backofen. Die Luft steht und doch gehen die Thais hier in Anzug mit Krawatte und die Frauen in einem geschlossenen Kostüm zur Arbeit. So kann man leicht die Touristen erkennen, die meistens in Sandalen, T-Shirt und kurzen Hosen daherschleichen. In den Augen der Thais ist man so schlecht gekleidet und man erntet meist nur ein Kopfschütteln.

Die beste Zeit, wo das Wetter nicht allzu „Heiß“ ist, wäre zwischen November und Februar. Was bei uns der Winter wäre, ist dort nur eine kühle Jahreszeit, die uns Europäer schon vorkommt, als wäre bei uns Hochsommer. Wenn man wirklich mal Glück hat, dann ist die kühle Jahreszeit in Thailand auch schon mal bis April oder Mai. Eine schlechte Reisezeit wäre es von Mai bis Oktober. Dann herrscht in Thailand die Regenzeit und diese kann sehr aufs Gemüt drücken. Gegliedert sind die Jahreszeiten nach Monaten.

November bis Februar, heiß und trocken, Regen kommt ab und an mal vor. März bis April, viel heißer und Regen kommt öfters mal vor. Mai bis Oktober, die sogenannte Regenzeit, sehr stickig und sehr viel Regen. Man kann teilweise keinen Wassersport betreiben. Dieses gilt besonders für die Westküste von Phuket, Khao Lak und die Krabi Region. Die einzigen Ausnahmen macht hier die Ostküste und Koh Samui aus. Diese werden erst von Oktober bis November mit Regen übergossen.
Da es in den Tropen doch schon mal regnen kann, sollte man diesen Regen als eine Art Abkühlung sehen. Meist regnet es sowieso nur ein paar Stunden, danach knallt die Sonne wieder erbarmungslos vom Himmel.

Kommentare sind geschlossen.