Essen in Thailand

Das Essen hat in Thailand eine lange Tradition

Das Essen hat in Thailand eine lange Tradition

Die Küche aus Thailand setzt sich aus den Einflüssen von drei Gebieten zusammen. Hier sind Chinesische, indische und europäische Küchen zu einer einzigen Küche verschmolzen. Aber nicht nur diese Einflüsse machen das Essen aus, auch die Landesküchen unterscheiden sich von Landstrich zu Landstrich. So wird die Landesküche des Nordens von Thailand durch die Länder Myanmar und Laos beeinflusst. Sollten Sie in dieser Gegend einen Urlaub machen, brauchen Sie sich nicht zu wundern, wenn Sie einen Kaeng Hang Leh aufgetischt bekommen. Dieses ist ein, kräftig gewürzter Schweinegulasch. Gegessen wird auf dem Boden sitzend, mit einem flachen Tisch, auf dem die Speisen draufstehen. In Zentralthailand wird viel mit Curry gekocht. Da es nicht nur eine Art des Currys gibt, sollten Sie hier immer erst einmal probieren, wie scharf es gewürzt ist. Meistens werden die Gerichte hier in einem Wok zubereitet und schmecken traumhaft lecker. Auch bei den Soßen sollten Sie vorsichtig sein, viele dieser Soßen haben ein gewaltiges Potenzial an Schärfe.

Essen in Nordostthailand

Maden als Delikatesse

Maden als Delikatesse

Diese Küche wird hauptsächlich durch die angrenzenden Länder wie Laos und Kambodscha beeinflusst. Das bekannteste Gericht ist hier wohl Kai-Yang. Ein gegrilltes Huhn, das mit einem scharf-sauren Salat gereicht wird. Was man hier bestens empfehlen kann, ist, Laab. Ein Salat, der mit Schweinefleisch, Huhn und Fisch zubereitet wurde.

Südthailand

Hier wird die Küche beeinflusst durch das angrenzende Land Malaysia. So bekommen Sie hier hauptsächlich chinesische Reisnudeln, die mit einer scharfen Soße dargereicht wird. Aber auch Reis mit Huhn, welches zusammen gegart wurde, ist sehr schmackhaft. Eine Besonderheit ist hier eine Speise mit frischen Kurkuma-Wurzeln. Diese schmecken besonders lecker und wird noch verstärkt durch die Beigabe von Zimt.

Westthailand

Im Westen des Landes bekommen Sie sehr viel Fisch auf die Speisekarte. Alles, was das Meer hier hergibt, kommt auf den Tisch. Unterscheiden sollten Sie die Garküchen, Straßen- und Marktstände, die Food Center, die Riversides, das Hoteldining, den englischen Afternoon Tea und die Dinner Cruises.

Sie brauchen keine Angst zu haben, die Essstäbchen kommen eigentlich nur bei Speisen zur Geltung, die einen chinesischen oder vietnamesischen Hintergrund haben. Also bei Nudelgerichten, außer bei Nudelsuppe. Dort bekommen Sie zu dem Löffel auch die Essstäbchen gereicht.

Kommentare sind geschlossen