Nachtleben in Thailand

Nachtleben in Thailand an Bars

Nachtleben in Thailand an Bars

Wenn man das Nachtleben von Thailand erwähnt, denken viele an die anrüchigen GoGo-Bars, Prostitution und andere verruchte Dinge, die man eigentlich nur vom Hören, Sagen kennt. Diese Dinge gibt es zwar in Thailand, aber nur in den Großstädten wie Pattaya, Phuket und Bangkok selbst. Gerade außerhalb dieser Städte findet man das, was eigentlich Thailands Nachtleben ausmacht. In den ländlichen Regionen findet der Urlauber viele tolle Lokale, die mit einem hervorragenden Unterhaltungsprogramm aufwarten. In den Straßen der Ortschaften, dort wo der Trubel erst zu einer Zeit losgeht, wo andere ihre Geschäfte schließen, kommt man sich vor, wie am letzten Wochenende vor Weihnachten in Deutschland.

Weil die Temperaturen zum späten Abend erst richtig angenehm werden, lebt Thailand erst in den Abendstunden voll auf. Die Neonreklamen zeigen die Stadt in einem bunten Licht, wo sich zahlreiche Essens- und Verkaufsstände aneinanderreihen. Die letzten freien Plätze füllen sich in den unzähligen Bars, Restaurants und Bierlokalen. Das ist der Startpunkt, wo das Nachtleben in Thailand beginnt. Dieses Schauspiel kann man in jedem noch so kleinen Dorf erleben. Gut, man macht natürlich auch ein paar Abstriche, da es in den Großstädten erheblich mehr zu sehen gibt. Metropolen wie Bangkok bieten dem Urlauber mehr an Attraktivitäten als eine kleine Provinzstadt. Hier reihen sich die Tanz-Klubs, Karaokebars und Diskotheken aneinander, sodass man wirklich die Qual der Wahl hat. Durch neue Gesetze ist leider das Nachtleben bis auf 2 Uhr beschränkt worden. Meist wird dieses in den Großstädten eingehalten, aber in den ländlichen Regionen steppt der Bär. Auch an vielen Stränden findet man Partys und Feiern, bei denen man sich problemlos einreihen kann. Da die Einheimischen mehr als gastfreundlich sind, findet man immer irgendwo eine Party, auf der man als Gast ordentlich mitfeiern kann. Thailand, das Land, das die Nacht zum Tage werden lässt, da, wo man gerne gesehen ist.

Kommentare sind geschlossen